Skip to main content

Um Multifunktionsgeräte, kurz MFP, oder Drucker betreiben zu können, benötigt man verschiedene Verbrauchsmaterialien, die sich teilweise nach der Art des vorhandenen Druckwerks voneinander unterscheiden. Grundsätzlich gibt es folgende Materialien:

  • Druckerpapier
  • Tintenpatronen
  • Tonerkartuschen
  • Bildtrommeln

Das Verbrauchsmaterial für den Tintenstrahldrucker

Bei einem Drucker oder Multifunktionsgerät mit einem Tintenstrahldruckwerk benötigt man Tintenpatronen, die aktuell in mehreren Varianten zu bekommen sind:

  • Starter-Kits mit minimaler Reichweite
  • Standardpatronen in Schwarz und Farbe
  • XL-Patronen mit verlängerter Reichweite
  • Refill-Druckerpatronen
  • kompatible Druckerpatronen
  • Nachfüll-Kits mit speziellen Leerpatronen

Wer schon beim Kauf der Drucker und Multifunktionsgeräte auf spätere günstige Druckkosten achten möchte, sollte zu Modellen greifen, bei denen die Farbpatrone nicht alle Farben in einem Gehäuse vereinigt, sondern bei denen die Patronen für die einzelnen Farben getrennt voneinander ausgewechselt werden können. Auch gibt es nicht für jedes Druckermodell und für jedes Multifunktionsgerät die günstigeren kompatiblen Druckerpatronen von Drittherstellern. Dieser Kaufhinweis gilt für Laserdrucker und Multifunktionsgeräte auf Laserbasis analog.

Das Verbrauchsmaterial für den Laserdrucker

Für den Laserdrucker gibt es eine vergleichbare Palette an Verbrauchsmaterial:

  • Starterkits mit minimaler Reichweite
  • Standardkartuschen in Schwarz und Farbe
  • XL-Kartuschen mit verlängerter Reichweite
  • Refill-Tonerkartuschen
  • Rebuilt-Tonerkartuschen
  • Bildtrommel
  • Nachfüll-Kits mit speziellen Leerkartuschen

Beim Kauf der Laserdrucker und Multifunktionsgeräte mit Laserdruckwerk sorgt man dann für niedrige Druckkosten, wenn sich die Tonerkartusche unabhängig von der Bildtrommel wechseln lässt. Viele Hersteller arbeiten hier mit einem umweltfreundlichen Kassette-in-Kassette-System. Das tun aber leider nicht alle, weshalb man sich vor dem Kauf gut informieren sollte.

Pro- und Contra-Argumente zu Originalpatronen, Refill-Patronen und Nachbauten

Die Vorteile der originalen Tonerkartuschen und Druckerpatronen:

  • bestmögliche Qualität erreichbar
  • Ausfallquote kann vernachlässigt werden
  • Füllstandsanzeigen lassen sich immer nutzen

Die Nachteile des originalen Verbrauchsmaterials:

  • teils ziemlich hohe Preise, die sich lediglich über den Kauf der XL-Druckerpatronen beeinflussen lassen (falls diese der Hersteller überhaupt anbietet)

Die Vorteile der kompatiblen Patronen, Refill-Patronen und Rebuilt-Kartuschen:

  • günstigerer Preis als die Originalpatronen
  • Refill- und Rebuilt-Druckerpatronen sind umweltfreundlich
  • Qualität bei vielen Anbietern mit Originalpatronen vergleichbar
  • Rebuilt-Toner hat sehr geringe Ausfallquote

Die Nachteile des alternativen Verbrauchsmaterials:

  • darunter mischen sich Billig-Klone, die hohe Ausfallquoten haben
    Ausfallquote ist auch bei Refill-Produkten zu beachten, egal ob sie gekauft werden oder man die Nachfüll-Kits nutzt und selbst nachfüllt
  • durch Sicherungschips lässt sich oft die Füllstandsanzeige nicht nutzen

Das optimale Druckerpapier für bestmögliche Qualität der Ausdrucke

Auch das Druckerpapier muss auf die Anforderungen des jeweiligen Druckwerks abgestimmt werden. Im Fachhandel steht aktuell folgende Grundpalette zur Auswahl:

  • Standardpapier ist geeignet für alle Arten der Drucker und Multifunktionsgeräte
  • Spezialpapier für Tintenstrahldrucker mit feinen Fasern, die ein Verlaufen der Ausdrucke vermeiden
  • Spezialpapier für Laserdrucker mit glatten Oberflächen, auf denen der Toner gut haften kann
  • Fotopapier in größeren Stärken und wahlweise glatten oder mattierten Oberflächen